Accesskeys

Integrationsprojekte

Grafik mit Menschen auf einem Spielfeld

Die zahlreichen Integrationsangebote von Gemeinden, Schulen, Organisationen, kantonalen Stellen und Privaten dienen dem friedlichen Zusammenleben im Kanton. Integrationsangebote richten sich sowohl an die einheimische als auch an die zugewanderte Bevölkerung, sie fördern Information und Partizipation und helfen Diskriminierungen abzubauen. 

 

 

Im Rahmen des kantonalen Integrationskredites können Integrationsprojekte mitfinanziert werden.  

 

Unten eine Auswahl an Projekten. Diese ist nicht abschliessend.


Such- und Abfragemöglichkeit für Integrationsprojekte

Suchen Sie ein Integrationsprojekt? Möchte Sie sich informieren, was in Ihrer Region angeboten wird? Ein Klick führt Sie zur Such- und Abfragemöglichkeit für Integrationsprojekte im ganzen Kanton St.Gallen. Suchen Sie einen Deutschkurs? Dann klicken Sie hier!

 

 

Wenn Sie selber gerne ein Integrationsprojekt publizieren möchten, steht Ihnen ein entsprechendes Eingabeformular zur Verfügung.


Migranet - Stimmen von Zweiheimischen

Auf migraNET.sg erzählen MigrantInnen/Zweiheimische aus dem Kanton St. Gallen wöchentlich eine neue persönliche Geschichte.

Sie erzählen von ihren Herausforderungen, Erfolgen und Träumen und zeigen so, dass die Vielfalt der Menschen eine Bereicherung für den Kanton ist.


Migradio auf toxic.fm

Einmal im Monat geht Migradio auf Sendung. Migrantinnen und Migranten, engagierte Schweizerinnen und Schweizer, Vereine, Fachstellen und NGOs finden auf toxic.fm eine Plattform für ihr Engagement in Sachen Migration und Integration.

 

Der Verein Medien und Migration unterstützt Interessierte bei der Produktion ihrer nächsten Sendung. Schon die nächste Sendung könnte Ihnen und ihrem Projekt, Ihrem Verein oder Ihrer Fachstelle gewidmet sein.

 

Akutelles und Informationen zur nächsten Sendung auf Facebook 


Wer bist du? - Dokumentarfilm

"Wer bist du?" ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Valton Jakupi über albanische Väter und ihre Söhne in der Schweiz. Der Film gibt einen Einblick in das Leben der ersten und zweiten Generation dieser albanischen Einwanderer und geht verschiedenen Fragen hinsichtlich ihrer Integration, Identität und Kultur nach.

 

Der Film kann von Fachpersonen kostenlos bei der Fachstelle Integration der Stadt Wil bezogen werden: Stadt Wil, Fachstelle Integration, Marktgasse 58, Postfach 1372 9500 Wil 2, felix.baumgartner@stadtwil.ch.

 

Begleitendes Schulungsmaterial zum Film ist in Erarbeitung.

Textalternative zum Video


Schulprojekt conTAKT-spuren.ch

conTAKT-spuren.ch ist ein Engagement des Migros-Kulturprozent. Es wendet sich an Lehrinnen und Lehrer aus der Primarstufe (inkl. Kindergarten) und der Sekundarstufe I die mit ihrer Klasse das Thema Migration erforschen wollen.

Migrationsspuren vor Ort

 

St.Margrethen ist seit März 2016 am Projekt conTAKT-spuren beteiligt. Im Projekt werden Schulen, die Zivilgesellschaft, die Migrationsbevölkerung und die Behörden dazu angeregt, sich vor Ort, in ihrer Gemeinde, ihrer Stadt oder in ihrer Region mit Fragen der demokratischen Partizipation und der kulturellen Vielfalt auseinander zu setzen. Daraus entstehen gehaltvolle Produkte, die einen Beitrag zu einer Wissenskultur zum Thema "Migration" leisten.

 

Weitere Informationen zum Pilotprojekt und Kontakt:

Migrationsspuren vor Ort

conTAKT@mgb.ch


beraber - Integration durch Bildung - jetzt auch in St.Gallen

Das von Unicef ausgezeichnete Nachhilfe- und Mentoringprojekt für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund gibt es jetzt auch in St.Gallen. Studentische Nachhilfekräfte helfen Schülerinnen und Schüler bei schulischen Schwierigkeiten durch individuellen Förderunterricht und unterstützen diese darüber hinaus ehrenamtlich bei sozialen und altersbedingten Schwierigkeiten, sowie der Entwicklung von Zukunftsperspektiven. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter St.Gallen@beraber.ch melden. www.beraber.ch


Plattform Interkulturell

Die Plattform Interkulturell ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). Sie hat zum Ziel, Jugendorganisationen über die wichtigsten Erkenntnisse zur interkulturellen Öffnung zu informieren, sie bei der Planung  und Umsetzung eigener Prozesse zur interkulturellen Öffnung zu unterstützen und Jugendorganisationen, Behörden, Nichtregierungsorganisationen und Migrant/innenorganisationen miteinander zu vernetzen. Link zur Plattform


Zukunft statt Herkunft

Ihr Werkzeugkasten für eine faire Lehrlingsselektion

Lehrbetriebe tragen viel zur Integration von Jugendlichen bei. Das gilt ganz besonders, wenn auch Jugendliche ausländischer Herkunft eine Chance bekommen. «Zukunft statt Herkunft» zeigt, dass faire Auswahlverfahren sich für den Betrieb lohnen, und bietet praktische Hilfsmittel für eine zugleich effiziente und erfolgreiche, aber auch faire Lehrlingsselektion an.

 

Weitere Informationen