Accesskeys

Informationen für Anbietende

Individuelle Deutschkursvergünstigung

Frau und Mann im Deutschunterricht

Der Besitz ausreichender Kenntnisse der lokalen Landessprache stellt eine Grundvoraussetzung dafür dar, dass sich Migrantinnen und Migranten aktiv am gesellschaftlichen und beruflichen Leben beteiligen und sich selbstbestimmt einbringen können. Zur Unterstützung individueller und gesamtgesellschaftlicher Integrationsprozesse sowie zur Erhöhung der Chancengleichheit von Migrantinnen und Migranten ist der Kanton um eine gezielte und nachhaltige Sprachförderung bestrebt, die Teil des kantonalen Integrationsprogramms (KIP) ist.

 

Ab dem 1. April 2018 werden pro Person mit Wohnsitz im Kanton St.Gallen (exklusive Asylsuchende, Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene) maximal 200 Lektionen für Alphabetisierungs- und maximal 200 Lektionen für Deutschkurse vergünstigt.

 

Der Antrag ist von der Sprachschule einzureichen an: info.diafso@sg.ch


Qualitätsrichtlinien

Im Rahmen seiner Sprachförderpolitik hat der Kanton eine zweckgerichtete, wirkungsvolle und effiziente Verwendung der Bundes- und Kantonsmittel zu gewährleisten, weshalb es allgemeinverbindliche Qualitätsrichtlinien für den unterstützten Sprachunterricht braucht, die gleichsam für alle Anbieter von Sprachunterricht gelten.

 

Die Qualitätsrichtlinien und das Aufsichtskonzept dienen nicht nur der Qualitätssicherung sowie der Sicherstellung eines wirkungsvollen Mitteleinsatzes, sondern schaffen darüber hinaus gleiche Bedingungen für die Anbieter von Sprachunterricht.


Reporting Deutschkursanbieter

Jährliche Berichterstattung

Ab 1. Januar 2016 sind alle kantonal anerkannten Deutschkursanbieter zu einer jährlichen Berichterstattung verpflichtet. Bitte füllen Sie dazu das Formular für die Berichterstattung aus.

Dieses muss bis zum 20. April 2018 beim KIG (info.kig@sg.ch) eingereicht werden.

Abrechnungsverfahren Deutschkursanbieter

Für die Abrechnung mit dem Kanton ist das unten angefügte Excelformular zu verwenden. Die Abrechnung kann viermal jährlich eingereicht werden. Die Quartalsabrechnung ist bis jeweils spätestens am 15. des Folgemonats (15. April, 15. Juli, 15. Oktober, 15. Januar) einzureichen an: info.kig(at)sg.ch.
Es können nur Vergünstigungen von Personen in Rechnung gestellt werden, deren Antrag auf Kursvergünstigung vorgängig vom Amt für Soziales bewilligt wurde.


Anerkennung Deutschkursanbieter

Deutschkursanbieter, die Kurse anbieten möchten, die individuell verbilligt werden können, müssen sich um die Aufnahme in den entsprechenden Angebotskatalog bewerben. Es werden nur Beiträge an Kurse ge­währt, die sich an qualitativen Mindestanforderungen orientieren. Die Anerkennung von Deutsch­kursanbietern erfolgt durch das Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung (KIG) im Departement des Innern. Deutschkursanbieter können sich in einem einfachen Verfah­ren um die Aufnahme in den Katalog bewerben. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Dokumente.


Kinderbetreuung während Deutschkursen

Die Finanzierung der Kinderbetreuung ist Sache der Gemeinden. Kursanbieter, die Deutschkurse mit Kinderbetreuung anbieten, sind aufgefordert, diese direkt mit den betreffenden Gemeinden zu regeln.  


Kontakt

  Tobias Leisi
Adresse: Spisergasse 41
9001 St.Gallen
Telefon: 058 229 03 68

Servicespalte

Weiterbildungen

Die Fachstelle Deutsch und Integration bietet jedes Jahr 5 Weiterbildungen an. Die Themen richten sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Lehrkräfte. Die Weiterbildungen sind vor allem praxisorientiert und finden in den Räumen der Sprachschule Aida statt.

Die Weiterbildungen werden vom Kanton St.Gallen unterstützt.