Accesskeys

Stadt und Region Wil

Fachstelle Integration Stadt und Region Wil

Kontakt: Regionale Fachstelle Integration Region Wil
Ansprechperson: Felix Baumgartner
Adresse: Marktgasse 58
9500 Wil
Telefon: 071 913 52 98

Informationen für Zugewanderte der Stadt Wil


ZeitRaum

Der ZeitRaum ist ein Ort zum Verweilen. Jede und jeder kann vorbeikommen, etwas trinken, sich mit anderen austauschen.

Gerne können Sie Ideen mitbringen, wie einzelne Anlässe gestaltet werden können. Es ist eine Kinderhüte anwesend, Ihre Kinder sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos und es ist keine Anmeldung nötig. Für Kaffee, Tee, Getränke und Kuchen ist gesorgt.

 

Jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr, im Quartiertreff Lindenhof an der Rotschürstrasse 15 in Wil.


Die Stadt Wil lanciert das "projet futur"

Mit dem Quartierentwicklungsprojekt "projet futur" soll das Zusammenleben der Bevölkerung gestärkt und die Lebensqualität im Lindenhofquartier erhöht werden.

 

Die Lancierung des "projet futur" im Januar 2015 gab den Auftakt für die städtebauliche und sozialräumliche Weiterentwicklung des Lindenhofquartiers. Das Projekt ist interdisziplinär angelegt. Die fachübergreifende Zusammenarbeit von Politik und Verwaltung der Stadt Wil, der Jugendarbeit Wil, dem Quartierverein Lindenhof sowie dem Kanton erlauben die Entwicklung von breit abgestützten und zukunftsfähigen Lösungen für das ganze Quartier.


Begrüssungsgespräche und Infoschalter in Uzwil

Die Gemeinde Uzwil heisst ab Juni 2016 ihre Neuzuzügerinnen und – zuzüger aus dem Ausland individuell willkommen. Die Personen werden nach Anmeldung auf dem Einwohneramt zu einem persönlichen Informations- und Begrüssungsgespräch eingeladen.

 

Ellen Glatzl ist seit Januar 2016 Projektleiterin Frühe Förderung und Integration der Gemeinde Uzwil und führt die Willkommensgespräche. Sie selber spricht englisch und deutsch. Gespräche in weiteren Sprachen finden bei Bedarf mit interkulturellen Dolmetschenden statt. «Das Begrüssungsgespräch leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration», sagt Ellen Glatzl. Ein weiterer Vorteil des Willkommensgesprächs sei, dass die Gemeindeverwaltung von den Neuzuzügerinnen und - zuzügern positiv wahrgenommen werde. Künftige Kontakte gestalten sich dadurch einfacher und reibungsloser. Zusätzlich besteht jeweils am Donnerstag und Freitag, die Schulferien ausgenommen, die Möglichkeit, ohne Anmeldung vom sogenannten Infoschalter Gebrauch zu machen.

 

Das Büro von Ellen Glatzl ist für alle Einwohnerinnen und Einwohner von Uzwil offen. Hier erhalten sie kompetente Auskünfte oder werden an die richtigen Stellen verwiesen. «Wir sind so etwas wie eine Drehscheibe der Information; wir beraten die Leute und verweisen sie an die richtige Stelle. Das vereinfacht das Zusammenleben und entlastet die Gemeinden und Fachstellen» so Ellen Glatzl.

 

Die Gemeinde Uzwil ist die neunte Gemeinde, die im Kanton St.Gallen individuelle Erstgespräche führt.

 

Kontakt: Ellen Glazl

 

Wiler Nachrichten: Eine Einwanderin hilft bei der Integration 


Pilotprojekt Infostelle für zugewanderte Personen

Die Fachstelle Integration der Stadt Wil erprobt die Durchführung von sogenannten Erstgesprächen seit Januar 2013 in enger Kooperation mit der städtischen Einwohnerkontrolle. Bereits bei der Anmeldung auf der Gemeinde wird, auf freiwilliger Basis, ein Termin für ein Begrüssungsgespräch vereinbart. Das Angebot der offenen Sprechstunde besteht in Wil schon seit Längerem und erfreut sich aufgrund seiner guten Leistungen einer steigenden Nutzung.

 

Link: Fachstelle Integration der Stadt Wil


Servicespalte

ida-interreligiöse Dialog- und Aktionswoche: Hier könnte Ihre Veranstaltung publiziert werden