Accesskeys

Schutz vor Diskriminierung

Diskriminierungsschutz ist ein Querschnittsthema, für das die Regelstrukturen, z.B. die Schulen oder die Verwaltung, die Institutionen der Zivilgesellschaft und die Bevölkerung gemeinsam die Verantwortung tragen. Der Kanton wirkt als Koordinationsstelle. Im Rahmen des Kantonalen Integrationsprogramms KIP 2014 – 2017 sind im Bereich Rassistische Diskriminierung verschiedene Massnahmen zur Verstärkung des Diskriminierungsschutzes vorgesehen.

 

Neben der bestehenden HEKS-Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung

braucht es weitere Massnahmen, um ein gesellschaftliches Klima von gegenseitigem Respekt zu fördern. Diese sind im Kantonalen Integrationsprogramm vorgesehen: der Kanton schafft mit der Aktionswoche gegen Rassismus eine Sensibilisierungsplattform, Institutionen werden in ihrer interkulturellen Öffnung begleitet und Weiterbildungen vermittelt. Für Projekte im Bereich der Rassismus-Prävention kann beim Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung finanzielle Unterstützung aus dem kantonalen Integrationsförderkredit beantragt werden.


Rassismus gegenüber schwarzen Menschen

Die Studie «Anti-Schwarze-Rassismus. Juristische Untersuchung zu Phänomen, Herausforderungen und Handlungsbedarf» legt dar, wie sich Rassismus gegenüber Schwarzen in der Schweiz äussert. Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Untersuchung werden eine Reihe von Empfehlungen formuliert.

 

Kurzfassung der Studie

 

Medienmitteilung 


Rassistische Vorfälle im Kanton St.Gallen

Das Medienmonitoring der Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus zeigt, dass im Jahr 2016 öffentliche Rassismusvorfälle zugenommen haben.

Der Kanton St.Gallen setzt in Zusammenarbeit mit sechs Regionalen Fachstellen Integration im Rahmen des Kanto­nalen Integrationsprogramms Massnahmen im Bereich des Antirassismus um. Institutionen werden in ihrer interkulturellen Öffnung beglei­tet und Weiterbildungen vermittelt.

Für Projekte im Bereich der Rassismus-Prävention kann zudem finanzielle Unterstützung aus dem kantonalen Integrationsförderkredit beim Kompe­tenzzentrum Integration und Gleichstellung im Amt für Soziales des Kantons St.Gallen beantragt werden.  

 

Bericht im Tagblatt, Vorfälle im Kanton St.Gallen 


Kontakt

  Marlen Rutz Cerna
Adresse: Spisergasse 41
9001 St.Gallen
Telefon: 058 229 26 59